Schwarzblog

Was ist eigentlich die Cloud?

Gerne erkläre ich Ihnen, wie unsere „schwarzbox“-Cloud funktioniert, um sich in etwa vorstellen zu können, was bei uns so passiert. Gehen wir einmal davon aus, dass Sie ein potentieller Neukunde sind und Sie im gemeinsamen Gespräch davon überzeugen konnten, ein Teil von „schwarzbox“ zu werden

Nun beginnt der etwas umfangreichere Teil der Cloud. Aber keine Sorgen, wir haben für Sie alles komprimiert, dass Sie den Beitrag sowohl schnell lesen als auch verstehen können.

Sie als Kunde bestellen einen Webspace, den Sie individuell mit einem Teammitglied konfigurieren können. Daraufhin erhalten Sie einen Zugang zu unserem leistungsstarken Master-Server. (Master-Slave, was soviel bedeutet wie Hauptrechner-Satellitenrechner, ist ein hierarchisches Konzept für die Organisation und Verteilung von Aufgaben zwischen übergeordneten Stationen – hier die Master-Stationen – und untergeordneten Recheneinheiten, den Slaves. Solche Konzepte werden immer dann eingesetzt, wenn eine Recheneinheit die Steuerung und Aufgabenverteilung von einer anderen übernimmt.) Der Master-Server übernimmt ab sofort die Steuerung von Datenbankupdates/Dateiuploads, die an die Slave-Server synchronisiert werden. Wenn die Last auf den Slave-Server zu hoch wird, werden mehr sSlave-Server erstellt und bei weniger Auslastung wieder gelöscht. Der Besucher Ihres Webspaces wird automatisch auf einen Slave-Server geleitet, während Sie als Betreiber festlegen können, welche Unterseiten immer vom Master-Server abgerufen werden sollen, damit die Synchronisierung schneller ausgeführt wird.

Klingt logisch oder? Sind Sie auch schon in der Cloud? Gern können wir Ihnen dabei behilflich sein. Wenn Sie ausführlicher über unser System informiert werden möchten, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gern beantworten wir Ihre Fragen, um Sie von unserem Knowhow überzeugen zu dürfen.